„intelligent unterwegs: Daten machen mobil.“ Unter diesem Motto zeichnet die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) jedes Jahr 10 Leuchtturmprojekte für intelligente Mobilität in Deutschland aus. Mit der MIA Mobility Engine gewinnen wir heute den Deutschen Mobilitätspreis 2021. Die MIA Mobility Engine wird von Mobilitätsunternehmen und Städten aus ganz Deutschland eingesetzt, um aus Flotten- und Bewegungsdaten wichtige Erkenntnisse abzuleiten, die Projektverantwortliche bei der Entscheidungsfindung unterstützen. Kund:innen und Nutzer:innen der Plattform schätzen den hohen Datenschutz und die Modularität, die die Plattform mit sich bringt.

Deutscher Mobilitätspreis 2021: Der Wettbewerb

Das diesjährige Motto des Deutschen Mobilitätspreises 2021 lautet: „intelligent unterwegs: Daten machen mobil.“. Die Veranstalter bestehend aus dem Land der Ideen und dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sind dabei auf der Suche nach Projekten, die zeigen, wie durch das Teilen, Tauschen und Veredeln von Daten aus unterschiedlichsten Quellen innovative Mobilitätsangebote entstehen. Seit 2016 bietet der jährliche Wettbewerb Projekten mit Mobilitätsbezug eine Bühne. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Chancen der Digitalisierung für die Mobilität von morgen aufzuzeigen. Die Gewinner 2021 verbinden laut Veranstaltern die virtuelle und reale Welt zu einer perfekten Symbiose für die Mobilität von morgen.

MIA Mobility Engine: Eine Datenanalyseplattform

Die MIA Mobility Engine ist eine Software-as-a-Service-Datenanalyseplattform für Mobilitätsunternehmen und Stadtverwaltungen. Bewegungsdaten, wie z.B. die von Rädern, E-Scootern, Autos oder Bussen, können durch die Städte und Unternehmen einfach eingespeist werden und in Echtzeit durch bestehende oder maßgeschneiderte Analysemodule einen Mehrwert im Unternehmen oder in der Kommune generieren.

Um mehr über die MIA Mobility Engine zu erfahren, klicken sie hier